Finanzielle Risiken bei der Existenzgründung/Selbstständigkeit

Nicht wenige träumen davon, in die Selbstständigkeit zu gehen und sich unabhängig von einem Arbeitgeber zu machen. Allerdings ist der Weg dorthin sehr steinig und es gibt eine Menge an wichtigen Dingen, die man beachten muss, damit das Vorhaben erfolgreich in die Tat umgesetzt werden kann. Jetzt lesen!

Diese Dinge werden benötigt

Damit das eigene Unternehmen in die Tat umgesetzt werden kann, benötigt man Kapital. Ohne dieses braucht man erst gar nicht versuchen, den Schritt zum eigenen Unternehmen zu starten, da zu Gründungsbeginn jede Menge Kosten anfallen. Man sollte das vorhandene Kapital so kalkulieren, dass nicht Alles direkt in die Selbstständigkeit investiert wird, sondern dass man noch finanzielle Mittel für die ersten Monate in der Hinterhand hat. Sind die Einnahmen zu Anfang schwer abzusehen, sollte man einen Puffer haben, falls die Einnahmen deutlich niedriger als erwartet ausfallen oder sonstige, bislang unerwartete, Kostenfaktoren auf einen zukommen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Basiswissen, welches man benötigt, um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen. Zum Testbericht.

Die häufigsten Faktoren für das Scheitern

Der häufigste Knackpunkt, woran ein Eigenunternehmen scheitert, ist das fehlende Grundwissen über Betriebswirtschaft. Selbst wenn man noch so viel Eigenkapital hat und ein gutes Produkt oder eine gute Dienstleistung anbietet, sind das noch nicht Garanten dafür, dass das Projekt Eigenunternehmen erfolgreich verwirklicht wird. Zu einem erfolgreichen Unternehmen gehören betriebswirtschaftliche Kenntnisse zu Absatz, Umsatz und Gewinn. Diese Faktoren müssen gut durchkalkuliert sein, sonst treten schon in kürzester Zeit böse Überraschungen auf, die den Traum der Selbstständigkeit zerstören können. Hat man von diesen Dingen keinerlei Ahnung, ist ein Scheitern vorprogrammiert. Daher sollte man sich, bevor man das eigene Projekt in die Tat umsetzen möchte, Fachwissen aneignen und Schulungen sowie Existenzgründungsseminare besuchen. Dort bekommt man aufgezeigt, welche Dinge wichtig sind und unbedingt eingehalten werden müssen, um ein erfolgreiches Unternehmen ins Leben zu rufen. Bestes Demokonto hier sichern.

Man wird geschult in den Faktoren

• Marketing
• Werbung
• Gewerbe
• Vorsteuer
• Kleinunternehmensregelung
• Umsatzsteuer
• Einnahmen
• Gründungszuschuss
• Betriebsausgaben
• Einnahmenüberschussrechnung
• Gewinn

All diese Faktoren sind die Basis eines erfolgreichen Unternehmens und ohne das nötige Fachwissen zu jedem einzelnen Unterpunkt wird die Selbstständigkeit nicht erfolgreich in die Tat umgesetzt werden können.

Fazit

Beachtet man die oben genannten Punkte könnte der Traum erfolgreich in die Tat umgesetzt werden, ohne dass man viel Geld und Einsatz in ein zuvor zum Scheitern verurteiltes Projekt investiert.

Zinsgarantie gegen sinkende Tagesgeldzinsen nutzen

Da die Zinsen beim Tagesgeld naturgemäß Schwankungen unterworfen sind, lohnt es sich auf Tagesgeldkonten zu achten, welche den Zinssatz für einen gewissen Zeitraum garantieren.

Zinsgarantie nutzen

Die Zinsen beim Tagesgeldkonto werden im Gegensatz zum Festgeld nicht garantiert. Das bedeutet, dass die Banken den Zinssatz jederzeit ändern können. Es gibt jedoch auch Geldinstitute, welche für Neukunden einen zeitlich garantierten Zinssatz anbieten. Je nach Bank ist dieser dann für einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten fest. Da es beim Tagesgeldkonto keine Kündigungsfristen gibt, können Anleger mit ihrem Kapital jederzeit zu einer anderen Bank wechseln. Um ein Konto mit garantierten Tagesgeldzinsen zu finden, sollte vor dem Wechsel immer ein genauer Vergleich durchgeführt werden zum Beispiel auf http://www.kreditvergleich24.com.

Die beste Rendite erzielen

Es gibt noch einige weitere Punkte, auf die Anleger bei einem Tagesgeldvergleich achten sollten. Hierzu zählen beispielsweise die Termine, zu denen die Tagesgeldzinsen auf dem Konto gutgeschrieben werden. Je nach Bank kann dies jährlich, vierteljährlich oder auch monatlich geschehen. Um eine möglichst attraktive Rendite zu erzielen, lohnt es sich für Anleger besonders auf eine monatliche oder vierteljährliche Gutschrift der Zinsen zu achten. Bei diesen lässt es sich am besten vom Zinseszinseffekt profitieren.

Auf die Einlagensicherung achten

Ein großer Vorteil von Tagesgeldkonten ist die hohe Sicherheit der angelegten Gelder. So sind diese im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro komplett abgesichert, teils auch darüber hinaus. Dies gilt allerdings nur für Gelder, welche bei einer Bank mit Sitz innerhalb der Europäischen Union angelegt wurden. Wer sein Geld auf einer Bank außerhalb der EU anlegen möchte, sollte sich vorab genau über die jeweils geltende Einlagensicherung erkundigen. Diese kann je nach Institut und Land voneinander abweichen